banner mieten

Baudokumentation für Wohnpark an der Mangoldstraße in Markdorf

Baudokumentation für Wohnpark an der Mangoldstraße in Markdorf

250 Mieter ziehen ab Januar 2018 in ihre neuen Wohnungen an der Mangoldstraße. Das 20 Millionen Euro teure Bauprojekt, das die Baugenossenschaft Familienheim Bodensee in zentraler Lage von Markdorf.

 

 

Wohnpark Mangoldstrasse Markdorf bp


250 Mieter ziehen ab Januar 2018 in ihre neuen Wohnungen an der Mangoldstraße. Das 20 Millionen Euro teure Bauprojekt, das die Baugenossenschaft Familienheim Bodensee in zentraler Lage von Markdorf.

 

Panorama1 Kopie

 

„Es ist unser größtes Einzelbauvorhaben“, so Stefan Andelfinger, einer der beiden Vorstände der Baugenossenschaft, der von einem „besonderen Tag“ sprach. Der neue Wohnpark ist ein reines Mietobjekt. Die 86 Wohnungen, die zwischen zwei und fünf Zimmer haben, sollen für Menschen sein, die sich kein Eigentum leisten können oder wollen. „Unser Hauptanliegen war zeitgemäßes und modernes Wohnen an einem attraktiven Standort zu ermöglichen“, sagte Andelfinger. Und Markdorf sei ein attraktiver Standort. Der Aufsichtsratsvorsitzender Bernhard Hertrich freut sich auf ein gutes Projekt und ist gespannt darauf, wenn man sich spätestens zum Richtfest wieder trifft. Entlang der Mangoldstraße entsteht ein vier bis fünf geschossiger Baukörper als Weiterführung der vorhandenen Bebauung bis zur Ittendorfer Straße, an den Gebäuderiegel der Mangoldstraße fügen sich orthogonal drei Hauszeilen mit jeweils drei und vier Geschossen an.

 

Text: Südkurier

Bilder & Video: Heuser

 

Weitere Infos unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Winter 2017


Frühjahr/Sommer 2017

Herbst 2016

Sommer 2016

Frühjahr 2016

Spatenstich

 

Links zu den Pressmeldungen:

Südkurier

Schwäbische

 

Weitere Informationen finden Sie hier:

 

Die Erzdiözese Freiburg fördert in Zusammenarbeit mit dem Siedlungswerk Baden